Das Wetterau-Museum

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Bereiche


Sie befinden sich hier: Startseite > Sonderausstellungen > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Jüdisches Leben in der Wetterau heute
  • Ganz rein!
  • Arp, Fontana, Goepfert, Nay
  • Ein Leben mit moderner Kunst
  • Leidenschaft für Kunst
  • Erster Weltkrieg, Teil 4
  • Luther, die Reformation ...
  • Erster Weltkrieg, Teil 3
  • Erster Weltkrieg, Teil 2
  • Vor 70 Jahren
  • Erster Weltkrieg, Teil 1
  • Die Friedberger Kaiserstraße
  • Frühere Sonderausstellungen


  • Jüdisches Leben in der Wetterau heute

    Plakat "Jüdisches leben in der Wetterau heute"
    Bild 

    Als Beitrag zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ richtet die Ausstellung im Wetterau-Museum den Blick auf das jüdische Leben heute. Wo artikuliert sich jüdisches Leben, wo wird es sichtbar, wo steht es in der heutigen Gesellschaft? Diesen und anderen Fragen geht die Ausstellung nach und versucht, mit Objekten, Fotografien und Texten etwas vom jüdischen Leben in der Wetterau heute zu zeigen.
    Der zentrale Ort für die Wetterau ist die Jüdische Gemeinde Bad Nauheim mit der 1927–29 erbauten Synagoge, in der unmittelbar nach der Befreiung 1945 wieder Gottesdienste stattfanden, während im benachbarten Friedberg nach der Auslöschung der jüdischen Gemeinde 1942 nicht mehr an das über 700 Jahre währende jüdische Leben angeknüpft werden konnte. Heute besuchen Jüdinnen und Juden aus Friedberg ebenso wie aus anderen Orten der Wetterau die Bad Nauheimer Synagoge.
     

     

    Eine Ausstellung des Wetterau-Museums in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim sowie mit der Gesellschaft für Christilich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. und der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V.
     

    Veranstalter:
    Magistrat der Stadt Friedberg (Hessen)
    Wetterau-Museum

     

    Ausstellung vom 3. April 2022 bis 26. März 2023



    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
    (C) 2022 Wetterau-Museum